ICO-LUX
Leistungen

Das Team

Jobs

News

Kontakt

Belegbetrug
Ohne uns!

Wir versetzen Computer in die Lage, analoge Dokumente zu verstehen: Wesentliches vom Unwesentlichen zu trennen, Texte zu lesen, Bildstörungen zu ignorieren und sogar gefälschte Dokumente von echten zu unterscheiden. Unsere Mission ist es, eine nahtlose Schnittstelle zwischen allgegenwärtigen Papierdokumenten und der digitalen Datenverarbeitung zu schaffen. So helfen wir auch Unternehmen, die auf Papier angewiesen sind, die Chancen der Digitalisierung wahrzunehmen.

Leistungen

>  ICO.Scan
>  ICO.Fraud

Firmen-Präsentation


Video-Download: Full-HD Auflösung (26MB), hohe Auflösung (22MB), normale Auflösung (7MB)

Das Team

Herausragende Lösungen für komplexe Probleme brauchen kreative Köpfe und gebündelte Kompetenzen aus verschiedenen Fachrichtungen: Lars Winterfeld ist Physiker, Wirtschaftsinformatiker, Datenbankexperte und promovierte im Bereich Computational Physics. Stefan Brechtken ist promovierter angewandter Mathematiker und Spezialist für High Performance Computing und Computer Vision. Jan Franke, Diplomvolkswirt, bringt drei Jahre Berufserfahrung bei KPMG und Erfahrungen mit Unternehmensgründung- und Finanzierung ein. Felix Schwarz promovierte in Theoretischer Physik und unterstützt das Team bei der Algorithmenentwicklung und bei der statistischen Analyse komplexer, heterogener Datenbestände. Dass Daten im echten Leben nicht so makellos sind wie man dies in der Theorie gern hätte, weiß Jan Sende als Astrophysiker nur zu gut - er bringt die während seiner Promotion erworbene Expertise im Bereich der C++ Entwicklung ein.

Stefan Brechtken
Stefan Brechtken
Lars Winterfeld
Lars Winterfeld
Jan Franke
Jan Franke
Felix Schwarz
Felix Schwarz
Jan Sende
Jan Sende
Lukas Lang
Lukas Lang

Jobs

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir dich! Du suchst eine Teilzeitstelle oder z.B. einen Nebenjob zum Studium? Du kannst schon etwas und willst noch mehr dazu lernen? Hier bist du richtig: Außerdem suchen wir am Standort Leipzig:

News


2019

27.11.2019
Innovationspreis Thüringen 2019 geht an ICO-LUX
So langsam sollten wir über unser Geschäftsmodell nachdenken - denn mit Preisen und Auszeichnungen lässt sich offenbar fast schneller Geld verdienen, als mit einem ausgefeilten Produkt, in das man mehrere Jahre Arbeit investiert! Nein, im Ernst: Natürlich sind wir begeistert davon, den Innovationspreis Thüringen in der Kategorie "Junges Unternehmen" erhalten zu haben.
Der Preis zog das bislang größte Medienecho nach sich, wir wurden noch Tage später von Bekannten und Geschäftspartnern auf Beiträge im Radio und in verschiedenen Medien angesprochen, darunter die OTZ, Süddeutsche und T-Online und die TLZ (im Bild).
Neben Ruhm, Ehre und finanzieller Unterstützung bekamen wir im Vorfeld der Preisverleihung auch Besuch von einem Filmteam, das einen halben Tag Arbeit investierte, um sich der Herausforderung zu stellen, "greifbar" zu erklären, was unsere Software tut.
Wir finden, es ist gelungen - aber bildet euch gerne selbst ein Urteil:

30.08.2019
Expertise von ICO-LUX wird geschätzt
Betrug schadet letztlich den ehrlichen Versicherten. Es gilt, psychologisch zu verstehen, warum dennoch betrogen wird und welche technischen Prüfmechanismen zur Aufdeckung genutzt werden können. Das Versicherungsfachmagazin procontra geht diesem Thema auf den Grund und hat auch uns dazu befragt.

Foto: Andreas Beetz, investordays-thueringen.de
18.06.2019
ICO-LUX: "Bester Pitch" auf den Investor Days Thüringen 2019
Unter dem Motto "Enter the next Level" trafen am 18.06.2019 bei den vierten Investor Days Thüringen 57 Start-Ups und Wachstumsunternehmen auf 450 Investoren aus ganz Deutschland, um diese für ihr Geschäftsmodell zu begeistern. ICO-LUX war bei dem Veranstaltungsteil für Start-Ups, dem 16. Thüringer Elevator Pitch dabei und stellte seine Lösung zur Bildbasierten Belegprüfung vor. Der "Elevator Pitch" ist ein beliebtes Format, bei dem behauptet wird, dass man in der Zeit, die eine Fahrstuhlfahrt dauert, versucht, jemanden von seiner Geschäftsidee zu überzeugen. Ganz eindeutig stammt das Format aus den USA - denn einerseits sind hiesige Aufzugfahrten in der Regel nach wenigen Stockwerken - also Sekunden - vorbei, andererseits würde bei uns niemand auf die Idee kommen, dass man mit mehreren Personen in eine enge Kabine eingesperrt etwas anderes tun könnte, als peinlich berührt wiederholt das Vorhandensein der eigenen Fußspitzen zu überprüfen. Auf einer Bühne vor 800 Personen funktioniert es dann aber plötzlich - zumindest für die Meisten: 3 Minuten um die eigene Idee auf ihre Essenz eingedampft zu präsentieren. Um aus den 21 Pitchern hervorzustechen hat sich der Eine oder Andere schon etwas einfallen lassen: Ein Pitcher zertrümmerte unter den geschockten Augen des gediegenen Publikums eine Gitarre, um Werbung für seine Künstler-Agentur zu machen. Ob er damit bei den Investoren punkten konnte ist nicht bekannt. Und natürlich gab es auch Kandidaten, die 3 Minuten lang mit einem Blackout auf der Bühne standen - das Publikum spendete dennoch freundlichen Applaus. Als einer der letzten Pitcher betrat Jan für ICO-LUX die Bühne und zeigte dem Publikum, wie man derzeit noch seine Versicherung betrügen kann - und was wir dagegen tun wollen. Das kam scheinbar gut an - denn welcher Versicherte möchte schon für Beiträge für Betrüger mitbezahlen? Zur Belohnung gab es neben dem obligatorischen Händedruck von Wirtschaftsminister Tiefensee auch die Auszeichnung "Bester Pitch" und einen Gutschein für die Rechtsanwälte von Gruendelpartner im Wert von 1'500 €. Was für ein Zufall, dass wir dort ohnehin bereits Mandanten sind! Neben ICO-LUX wurden übrigens noch ausgezeichnet: Legimus für einen E-Book-Reader für Blinde, die Pydro GmbH für ein System zur Effizienzsteigerung bei der Trinkwasserversorgung sowie Spleenlab für eine KI-Basierte Steuerungs-Software, die autonome Flugtaxen ermöglichen soll.
05.02.2019
ICO-LUX zieht in’s Finale des Claims Rockstar Award 2019 ein
Innovationen in eine Branche einzuführen, die Beständigkeit und langfristige Sicherheit verkauft, ist gar nicht so einfach. Doch auch in der Branche existiert das Bewusstsein, dass der Fortschritt nicht geleugnet werden kann. Um Neuerungen einem breiten Publikum aus Branchenvertretern zugänglich zu machen, richten die Versicherungsforen Leipzig nun schon zum dritten Mal den "Claims Rockstar Award" aus. Gut, die Namensgebung suggeriert eher eine wilde Party, als eine Präsentation von IT-Nerds für Anzugträger. Doch vermutlich möchten die Veranstalter sichergehen, dass auch die Vertreter aus den Assekuranzen einen verstohlenen Blick auf die Pitches werfen - zumindest aus Neugier darauf, was denn hier unerhörtes vor sich gehen mag. Und welcher Ort könnte besser geeignet sein, um ein Herantasten der "Alten" und die "Neuen Welt" zu ermöglichen, als eine ehemalige Industriehalle im Herzen von Leipzig, die inzwischen als Event-Location genutzt wird? Doch wer vor den Größen der Branche Pitchen wollte, musste zunächst eine Jury überzeugen. Fest dazu entschlossen stellte sich Lars der Herausforderung und packte in seinen fünfminütigen Pitch mindestens so viel Leidenschaft, wie in den 10.000 Zeilen Code unserer Betrugserkennungs-Software steckt. Nach dem letzten Pitch zog sich die Jury kurz zur Beratung zurück, ehe sie dann die drei Start-ups verkündete, die in die nächste Runde gekommen waren. "Wir haben uns ein bisschen schwer getan!", nahm die Jury vorweg. Als erstes zog ICO-LUX in das Finale ein. "Der Vortrag hat das Team beeindruckt", so Andreas Wegener. "Es war ein powerbehafteteter Vortrag, es ist aus der Tech-Ecke gekommen und es kam rüber, dass es ein dynamisches, junges Team ist und wir finden, dass da Potenzial drin steckt und das möchten wir gerne fördern." Ebenfalls ins FInale kamen FairFleet, die mit Drohnen große Versicherungsobjekte, wie z.B. Pipelines abfliegen um diese auf Schäden zu untersuchen. Außerdem Picsure, die Fotos von Schäden (z.B: Lackkratzer) auf Manipulationen untersuchen. Bildforensik ftw! Bei der Abendveranstaltung war es dann soweit: die drei Gewinner des Vorentscheids pitchten unter verschärften Regeln erneut. Doch dieses Mal hatten sie nur zwei Minuten Zeit, keine Präsentationsfolien und ein Publikum von über 800 Zuhörern. Außerdem gab es keine Jury mehr, der Applaus des Publikums war entscheidend. Das Los entschied über die Reihenfolge der Pitches. Den Anfang machte Lars für ICO-LUX, gefolgt von FairFleet und Picsure. Dann entschied die Dezibel-Messung über den Applaus des Publikums…und kürte FairFleet zum Claims Rockstar 2019! Der Sieger darf sich übrigens über eine goldene Autofelge freuen - wir gehen mit einem Stapel Visitenkarten und dem guten Gefühl nach Hause, die Bekanntheit unserer Lösung deutlich gesteigert zu haben.

2018

04.12.2018
ICO-LUX gewinnt Thüringer Gründerpreis 2018
Kurz vor Abschluss unseres ersten Geschäftsjahres hat uns ein unerwartetes Nikolaus-Geschenk ereilt: Wir haben den Thüringer Gründerpreis in der Kategorie Digitalisierung / Innovative Gründung verliehen bekommen. Neben dem Preisgeld in Höhe von 10'000 € gab es auch noch eine Urkunde - die selbstverständlich einen Ehrenplatz in unserem Büro bekommt - sowie einen Blumenstrauß nebst Händedruck des Wirtschaftsministers Wolfgang Tiefensee. Das Geld werden wir voraussichtlich in Betriebs- und Geschäftsausstattung (das heißt unter anderem einen Kaffeevollautomaten 🥳) investieren, um unsere Innovative Produktivität weiter auf hohem Niveau zu halten. Witziges Detail am Rande: Da unsere Geschäfte gerade erst anlaufen, haben wir in diesem Jahr mehr Geld mit Auszeichnungen verdient, als mit echten Kundenumsätzen. Unser Neujahrsvorsatz lautet jedoch, das im kommenden Jahr zugunsten der Umsätze zu verändern, das scheint uns das zukunftsgewandtere Geschäftsmodell zu sein. Zusammen mit uns auf der Bühne stand als innovatives Start-Up auch die Heyfair GmbH, die die Jury mit ihrem Businessplan rund um ein färbendes Händedesinfektionsmittel überzeugen konnte. Insgesamt gab es 69 Bewerbungen, darunter sowohl Start-Ups, als auch etabliertere Jungunternehmen und Unternehmensnachfolgen.
18.07.2018
ICO-LUX macht Versicherungsbetrug schwerer
Das führende Online-Startup-Magazin in Mitteldeutschland berichtet über uns. Im Interview können wir anderen Startups auch eigene Erfahrungen mitgeben und uns bei denen bedanken, die uns auf dem Weg bisher unterstützt haben.
09.05.2018
ICO-LUX wird Mitglied im New Players Network
Wir freuen uns, die Aufnahme in das New Player Network verkünden zu dürfen. Dabei handelt es sich um ein Projekt der Versicherungsforen Leipzig, dessen Ziel es ist, den Wissensaustausch und Kooperationen zwischen Versicherungsunternehmen und Start-Ups zu fördern.
So sollen u.a. Innovationen von Start-Ups schneller in konkrete Entwicklungsprojekte und Anwendungen bei Versicherungen münden. Derzeit sind neben uns etwa 80 weitere junge Unternehmen vertreten. Im Network vertreten sind unter anderem Unternehmen, die selbst Versicherungsprodukte anbieten - entweder als Vertriebsmodell für klassische Versicherungen oder mit dem Ziel, sich als disruptiver Anbieter mit einem eigenen "echten" Versicherungsgeschäft zu etablieren, wie z.B. die über Smartphone papierlos abschließbare Versicherung der "Haftpflichthelden". Daneben gibt es aber auch zahlreiche sogenannte "Enabler" wie uns - ICO-LUX - deren Ziel es ist, die bestehenden Unternehmen fit für's 21. Jahrhundert zu machen.
Durch unsere Mitgliedschaft erhoffen wir uns Kundenkontakte und Vernetzung mit anderen Start-Ups aus unserer Branche.
2017

20.11.2017
Gewinner des #Debeka-Hackquarter 2.0
Danke guter Vorarbeit können wir die Debeka für unsere Idee begeistern und gewinnen den ersten Preis! Mehr dazu auf der Facebook-Seite der Debeka.
22.06.2017
Auszeichnung und Patentpreis beim Ideenwettbewerb Jena-Weimar
Auch die Jury findet, dass die Idee einer automatisierten, bildbasierten Belegprüfung eine gute Idee ist. Wir sind überzeugt, dass in der Idee erhebliches Potential steckt. Wir gewinnen außerdem den wertvolleren Patentpreis. Jetzt heißt es: dran bleiben!

Kontakt

ICO-LUX GmbH
Hans-Knöll-Straße 6, 07745 Jena

Registergericht: Amtsgericht Jena, HRB 514767
Geschäftsfüher: Dr. Stefan Brechtken, Lars Winterfeld, Jan Franke
info@ico-lux.de
Impressum

ESF EU
Die ICO-LUX GmbH wurde im Juli 2018 gegründet und entwickelt Software zur automatisierten Betrugserkennung auf Belegdokumenten. Großunternehmen, wie z.B. Private Krankenversicherungen stehen vor dem Problem, dass eine manuelle Prüfung von Belegdokumenten (z.B. Apothekenrezepten) aufgrund der hohen Dokumentzahl nicht möglich ist. Maschinelle Verfahren zur Dokumentprüfung, die eine Rückmeldung in Echtzeit liefern, existieren ebenfalls nicht. Dadurch entstehen den Unternehmen jährlich Betrugsschäden in Millionenhöhe. Die von uns entwickelte Software ist in der Lage, eine Echtheitsprüfung auf Basis von Bilddaten durchzuführen.

Bisher konnten zwei Kunden und Entwicklungspartner aus dem PKV-Bereich gewonnen werden, die die weitere Entwicklung der Software bis zur Marktreife ermöglichen. Außerdem konnten neben den drei Gründern, die als Geschäftsführer im Unternehmen arbeiten, dank der Förderung des ESF / Europa für Thüringen zwei weitere festangestellte Mitarbeiter eingestellt werden.

Die Vorbereitung der Unternehmensgründung wurde im Rahmen des EXIST-Programms durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie und den Europäischen Sozialfonds gefördert.